Der nasse Fisch - Filmausgabe

Der Auftakt der sensationellen Krimireihe über das Berlin der Zwanziger- und Dreißigerjahre

Berlin 1929: Kriminalkommissar Gereon Rath erlebt eine Stadt im Rausch. Kokain, illegale Nachtclubs, politische Straßenschlachten – ein Tanz auf dem Vulkan. Der junge, ehrgeizige Kommissar, abgestellt beim Sittendezernat, schaltet sich ungefragt in Ermittlungen der Mordkommission ein – und ahnt nicht, dass er in ein Wespennest gestochen hat…

Der Roman ist die Vorlage für die international erfolgreiche Serie »Babylon Berlin«.

Mit Bonusmaterial: Fotos, Interviews und Hintergrundinformationen zur Verfilmung

Der nasse Fisch - Filmausgabe, 576 Seiten, erscheint 2018 bei Kiepenheuer & Witsch als Broschur (Link zum Buch)

 
Michael Töteberg (Hrsg.) - Babylon Berlin

Dieses großformatige Buch ist eine Einladung, tiefer in die Geschichte einzutauchen. Spektakuläre Filmbilder und einmaliges Setmaterial bieten einen grandiosen Blick hinter die Kulissen. Im Making-of-Teil werden die Drehorte vorgestellt, die digitalen Tricks, mit denen das heutige Berlin in die Zwanzigerjahre verwandelt wurde, die Schauspieler und die Kreativen hinter der Kamera. Die außergewöhnlichen Fotografien von Joachim Gern und die exklusiven Texte erzählen die Geschichte der erfolgreichsten deutschen Serie – willkommen in Babylon Berlin!

- Exklusives Material: Filmstills, Architekturzeichnungen, Kostümentwürfe, Auszüge aus Drehbüchern, Storyboards, Setdesign u.v.m.
- Großformat, Glanzlack mit Goldprägung
- Das perfekte Geschenk für alle Fans von »Babylon Berlin« und den Romanen von Volker Kutscher

Babylon Berlin, Hrsg. Michael Töteberg, 352 Seiten, erscheint 2018 bei Kiepenheuer & Witsch als Hardcover, Bildband im Großformat, Glanzlack mit Goldprägung (Link zum Buch)

 
Babylon Berlin



»Welcome to the World of BABYLON BERLIN« (New York Times) – Alles über die deutsche Serien-Sensation des Jahres 

Nachdem Volker Kutscher mit seinen Gereon-Rath-Krimis bereits ein Millionenpublikum erobert hat, begeistert die Serie »Babylon Berlin« nun die ganze Welt für die aufregendste Stadt der Zwanzigerjahre.

Es ist das TV-Ereignis des Jahres: »Babylon Berlin«, von der Kritik hochgelobt, vielfach preisgekrönt und international erfolgreich, feiert am Sonntag, 30. September 2018, um 20:15 Uhr Premiere im frei empfangbaren Fernsehen. Nach dem Start mit drei Folgen zeigt Das Erste die weiteren Episoden der 16-teiligen Serie jeweils donnerstags um 20:15 Uhr. »Babylon Berlin« erzählt auf Basis der international erfolgreichen Bestseller-Reihe von Volker Kutscher um Kommissar Gereon Rath, der im Berlin der 1920er Jahre ermittelt, das ganze Panoptikum der aufregendsten Stadt der Welt zwischen Drogen und Politik, Mord und Kunst, Emanzipation und Extremismus. Regie führten Tom Tykwer, Henk Handloegten und Achim von Borries. Die Hauptrollen in »Babylon Berlin« spielen Volker Bruch als Gereon Rath (»Unsere Mütter, unsere Väter«) sowie Liv Lisa Fries als Charlotte (»Sie hat es verdient«). Außerdem haben unter anderem Benno Fürmann, Hannah Herzsprung, Matthias Brandt, Lars Eidinger, Fritzi Haberlandt Rollen in der Verfilmung übernommen.
»Babylon Berlin« ist eine Produktion von X Filme Creative Pool, ARD, Sky und Beta Film (Website zur Serie).